Wenn wir Ihren Überseeumzug übernehmen, gehören die Zollformalitäten zu unserer Tätigkeit. Es gibt aber einige Dinge die man je nach Land bei der Einfuhr von Umzugscontainern wissen sollte.

Wichtig zu wissen für die USA:

Für die Verschiffung als zollfreies Haushaltsgut wird ein US-Pass oder ein Visum benötigt. Für Deutsche Haushaltsgeräte muss man in den USA Adapter kaufen und es macht fast keinen Sinn, als Beispiel Dinge wie Flachbildschirme in die USA zu importieren. Amerikanische Bildschirme sind im Regelfall viel größer als Deutsche Modelle, ohne deswegen teuer zu sein.

Wichtig zu wissen für Australien:

Australische Quarantänestellen können unglaublich penibel sein. So können Schuhe, Staubsauger und Fahrräder in Quarantäne gelangen. Dies wird einem mit einem freundlichen Schreiben mitgeteilt. Darauf kann man von einer von drei Varianten Gebrauch machen:

  1. Es wird professionell von Amtswegen gereinigt,
  2. Sie lassen die Sachen zurück schicken oder
  3. Sie stimmen der Vernichtung zu.

Selbstverständlich sind alle Varianten kostenpflichtig. Billiger ist es seine Schuhe als Fluggepäck mitzunehmen und sein Fahrrad in Deutschland zu verschenken.

Wichtig zu wissen für China:

Die Einfuhr von Radio-Sendegeräten und technische Teile um Rundfunksender zu bauen sind in China verboten. Etwas Vorsicht ist auch bei der Einfuhr der Bibliothek empfehlenswert. Bücher die in China verboten sind dürfen nicht eingeführt werden. Auskunft gibt das Chinesische Konsulat.

Wichtig zu wissen für Norwegen:

Ein Fernseher muss unbedingt bei der Einreise angegeben werden. Damit wird man in Norwegen automatisch für die Fernsehgebühren erfasst. Bei der Anmeldung in Norwegen muss man die Abmeldebescheinigung aus Deutschland vorzeigen.

Haben Sie Fragen zu diesem Bereich?
Rufen Sie uns direkt an unter der Telefonnummer:
+49 (40) 55 50 16 50
oder nutzen Sie unser Onlineformular zur Kontaktaufnahme.